AGB | Impressum | Widerrufsbelehrung/Widerrufsrecht | Kontakt | Login
Ihr Warenkorb enthält aktuell 0 Artikel.

+++ Entdecken Sie unsere Angebote, z.B. sensationelle Paketangebote        +++        Unser Ladenlokal ist Montags bis Donnerstags von 9:00 - 16:30 Uhr für Sie geöffnet, Freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr. Besuchen Sie uns in Elsdorf-Berrendorf        
  Paketangebote
Pakete wählen und bares Geld sparen
    B-Ware
Günstige Restposten und B-Ware Angebote
    Download-Bereich
Software, Prospekte und Zusatzinfos einfach herunterladen
 

Online-Shop

PMR-446 / Freenet Funk
DECT Intercom Funksysteme
Amateurfunk
Digitaler Amateur Funk
Betriebsfunkgeräte
ATEX Handfunkgeräte
Digitaler Betriebsfunk
BOS Funksprechgeräte
Repeater und Zubehör
Marinefunkgeräte
Gerätezubehör
Aluminiumtransportkoffer
Mikrofone, Lautsprecher
Messgeräte
Antennen und Zubehör
Netzgeräte
Spannungswandler
Koaxkabel 50 Ohm
Steckverbinder
Paketangebote





Kenwood als Technologiepartner
beim Mc Laren-Team in der Formel 1

Riesenerfolg

Für das Mc-Laren Mercedes-Team waren die vergangenen Jahre Riesenerfolge. Aber für die Formel1-Siege braucht man mehr als Top-Fahrer und erstklassige Rennwagen. Ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg im Motorsport ist die Kommunikation zwischen Fahrer, Ingenieuren und Technikern. Und hier setzt das Funk-Equipment von Kenwood, auf das McLaren seit 1991 vertraut, Maßstäbe. Die nachfolgende Bildgeschichte erläutert den technischen und personellen Aufwand, der an der Formel 1-Strecke erforderlich ist....

Antenneninstallation und Systemcheck 1

Es dauert ganze zwei Stunden, bis die zwei pneumatisch betriebenen Teleskopmasten ausgefahren und die Antennen montiert sind.
Im Inneren des McLaren Transporters befindet sich das Schaltpult zur Steuerung der Elektronik und des Luftkompressors für die Antennenmasten. Für die Kommunikation zwischen dem Techniker, der die Antennen installiert, und dem Mann am Schaltpult werden natürlich auch Kenwood Handfunkgeräte eingesetzt.

Installation der Funkgeräte im Rennwagen

Das extrem kompakte Cockpitfunkgerät wiegt nur 350 Gramm und ist unter dem Fahrersitz angebracht. Das Funkgerät unter dem Fahrersitz ist mit einer Buchse verbunden, die sich im rechten Sicherheitsgurt befindet. Beim Einsteigen steckt der Fahrer den Stecker seines Helmkabels in diese Buchse und ist funkbereit.

Um das Funkgerät zu benutzen, hat der Fahrer einen Schalter am Lenkrad. Wird dieser gedrückt, ist das Gerät auf Senden geschaltet. Zur Kontrolle leuchtet die rote Lampe, zu allen anderen Zeitpunkten befindet sich das Funkgerät auf Empfang.

Systemcheck 2

Es werden verschiedene Kommunikationstest mit den beiden Rennwagen und dem Ersatzwagen durchgeführt. Alle Gespräche zwischen Basisstation und Rennwagen laufen über den Repeater, unabhängig davon, wo sich der Wagen gerade befindet. Natürlich werden auch die Geräte der Renn-Ingenieure geprüft. So können Fahrer und Ingenieur in der Box direkt kommunizieren. Sie arbeiten auf der gleichen Frequenz – das ist die einzige Kommunikation, die nicht über den Repeater läuft.

Der Tower verfügt auch über eine Ladeeinrichtung. Er ist eine gemeinsame Entwicklung von Kenwood und McLaren.

Systemcheck 3

Während des Rennens beginnt der Tag früh. Die Kenwood-Ingenieure richten die Basisstation und die Monitore für die Rundenzeiten ein.

Ist jedes Gerät einmal installiert, wird zuerst die HF-Nutzausgangsleistung der Basisstation überprüft.

Die Basisstation ist in zwei Bereiche untergliedert – einer für McLaren und einer für Mercedes. Die jeweiligen Crewmitglieder können mittels einer Rufanlage miteinander sprechen. Der Check der Basisstation muß mit großer Sorgfalt erfolgen, da sie die Zentrale des Kommunikationssystems ist. Ein Repeater innerhalb des Transporters steuert die gesamte Kommunikation. Das System läßt sich auf zwei verschiedene Modi umschalten: einen Modus für die freien Trainingsläufe und einen Modus für das Hauptrennen.

Kommunikation mit den Fahrern

Mit besonderer Sorgfalt wurden die Helme der Fahrer aufgrund des relativ großen Abstandes zwischen Mund und Mikrofon angepaßt. Auch die Ersatzhelme müssen überprüft werden. Es zählt zu den Aufgaben eines "Technology Partners" schnell und unkompliziert auf solche Bedürfnisse einzugehen.
Kenwood Kommunikationssystem ist eine lebensnotwendige Verbindung zwischen den beiden Wagen auf der Rennstrecke und der McLaren Boxen-Crew. Die Fahrer können sicher sein, dass sie jederzeit in Verbindung mit der Crew stehen. Die Stimmen werden mit erstaunlicher Klarheit übertragen.
Abhollager Elsdorf
Ihre Bestellung können Sie auch vor Ort in Elsdorf abholen.

Öffnungszeiten
Mo.-Do. von 9:00 bis 16:30
Fr. von 9:00 bis 14:00,
jeweils durchgehend

Kontakt zum
Verkaufs- und Service-Team


Telefon
+49 (0) 22 74 / 93 87 - 0

E-Mail
info@maas-elektronik.com
 
© 1992-2014 Kenwood Funktechnik. Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt..